Führerschein bestanden

führerschein

Um endlich mit dem Thema Fahrschule abzuschließen.. Hier der Artikel zum endlich bestandenen Führerschein:

Nachdem ich in den Weihnachtsferien die Theorieprüfung bestanden habe, wurde es langsam Zeit mich an die Praktische Prüfung zu wagen.

Die Pflichtstunden, also Nachtfahrt, Überland und Autobahn hatte ich schon fast alle abgehakt, jedoch mussten kleine Dinge, wie Schulterblick und das Umgehen mit Stresssituationen noch gefestigt werden.Das ganze ging natürlich auch auf den Geldbeutel, denn eine Stunde kostete ca. 60 Euro.

In den letzten Stunden durften sogar Oma und Papa mit fahren, um den Prüfer zu simulieren. Ich glaube vor allem hat es allerdings meiner Oma geholfen, weil sie so sehen konnte dass sie keine Angst haben muss, wenn sie in Zukunft neben mir auf dem Beifahrersitz sitzt.:)

In der Nacht vor der Prüfung war ich so aufgeregt, dass das mit dem Schlafen nicht so ganz klappte. Natürlich mussten wir an dem Tag noch eine Matheklausur schreiben. Einerseits wurde ich dadurch etwas abgelenkt, aber die Klausur hab ich ziemlich verkackt, was mir in dem Moment aber egal war..

Meine Mama hatte sich extra den Tag frei genommen um mich zur Tankstelle zu fahren von der aus es los ging. Wir waren 15 min zu früh dran, und der Prüfer musste erstmal gefühlte 10 Stunden mit meiner Fahrlehrerin reden, wodurch ich noch nervöser wurde. Als es los ging klopfte mein Herz wie verrückt. Unsere Fahrt ging Richtung Botnang. Am schlimmsten war das Einparken. Zwar klappte es gleich beim ersten Versuch, aber mein Bein fing so an zu zittern, dass ich kaum noch die Kupplung gedrückt halten konnte. Noch schnell wenden und wieder zurück zur Tankstelle.

Natürlich gab es noch was zu meckern vom Prüfer aber als er mit den Zettel gab, mit dem ich meinen vorübergehenden Führerschein abholen konnte, fiel meiner Mama und mir ein riesen Felsbrocken vom Herzen!

Ich wurde mit einer Karte und dem Schlüsselanhänger meines zukünftigen Autos überrascht. Und sofort ging es zur Führerscheinstelle, bei der es den rosa Lappen gab, der bis ich 18 bin mein Führerschein ist.

Seitdem bin ich fast jeden Tag gefahren und es macht mir riesig Spaß!

Trotzdem, finde ich sollte man die Prüfung irgendwie anders lösen, da ungefähr 40% aller Fahrschüler durch die Prüfung fliegen und das häufig an der Nervosität und dem Druck liegt, dem man ausgesetzt ist.

Ich wünsche allen, die diesen Tag noch vor sich haben viel Erfolg.

freuleinSim

Advertisements

Theorie

Im April habe ich endlich die Erlaubnis bekommen meinen Führerschein zu machen. Es war nicht einfach, denn es hieß immer mach das nach dem Abi da hast du mehr Zeit. Aber viele Freunde hatten schon angefangen und ich finde das ist schon ein gutes Argument.

In der Anfangszeit ging ich wirklich regelmäßig hin obwohl 2 mal in der Woche 1 1/2 Stunden ist schon ziemlich langweilig. Ich meine, dass man mit Alkohol nicht mehr fahren darf weiß ich eigentlich auch so. Oder wie ein Motor aufgebaut ist, kann ich mir eh nicht merken. Mit der zeit wurde es dann nur noch einmal in der Woche und irgendwann so circa nach 2-3 Monaten ging ich dann gar nicht mehr. Dann kamen die Sommerferien und in denen habe ich eindeutig Besseres zu tun! Nach den Sommerferien kam dann noch die Praxis dazu und ich bekam immer wieder zuhören, jetzt geh mal wieder!, hättest du es  halt doch nach dem Abi gemacht!, du wolltest es so!. Jaja das wusste ich selber. Am 3.12. hatte ich die letzte Stunde. Gott war ich froh.

Den Prüfungstermin bekam ich in den Ferien, heute! Ich denke ich habe wirklich gut gelernt, aber am Abend davor und vor der Prüfung war ich so nervös wie schon lange nicht mehr. Ich hatte mir den Prüfungsraum irgendwie anders vorgestellt. Es war nur ein kleiner Raum in dem ein paar Tische standen und darauf jeweils 2 Tablets.

Der Typ neben mir hatte glaub ich nicht besonders gute gelernt, auf jeden fall hatte er erst circa 5 Fragen beantwortet, während ich schon fertig war. Die Fragen waren eigentlich dieselben die ich auf den Bögen gelernt hatte.

Das Endergebnis war: bestanden! 🙂

freuleinsim

P.S. ich hoffe ich kann auch bald über meine bestandene Praxisprüfung schreiben.